Die Freude und Leichtigkeit im Leben mit SHIATSU entdecken.

Über Shiatsu

Shi-atsu (jap.) bedeutet „Finger-Druck“ und versteht sich als ganzheitliche, energetische Körperarbeit am bekleideten Klienten, die auf einer weichen Matte am Boden ausgeführt wird. Shiatsu ist jedoch wesentlich mehr als nur eine „Finger-Druck-Massage“: Shiatsu ist Weg- oder auch Prozessbegleitung.

In der traditionellen fernöstlichen Gesundheitslehre verankert, bezieht unser westliches Shiatsu auch die modernen westlichen Erkenntnisse zur Gesundheitsförderung mit ein. Es wirkt regulierend auf das vegetative Nervensystem und fördert somit u. a. Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, Selbstwahrnehmung und Entspannung. Indem wir im Shiatsu die Ressourcen – also die jeweiligen Potenziale unserer Klienten – ansprechen, können neue neuronale Verknüpfungen entstehen, die zur Regulation bzw. Neuorganisierung führen. So kann die Resilienz des Nervensystems erweitert und unterstützt werden. Aus der Traumaarbeit wissen wir, dass Shiatsu z. B. bei Schlafstörungen, Burnout oder Migräne auf wunderbare Art die Therapie begleiten kann, da bei einem Trauma das vegetative Nervensystem aus dem Gleichgewicht gerät und eine geringere Resilienz aufweist.

Wir arbeiten also mit den Ressourcen des Körpers und stärken diese. Daher versteht sich Shiatsu nicht als lösungsorientiertes, sondern vielmehr als begleitendes Handeln.

Das Ki (die Lebenskraft/Lebensenergie) spielt beim Shiatsu eine zentrale Rolle, denn darin zeigt sich unsere Vitalität. Auf der Ebene des Ki sind Körper, Geist und Seele nicht getrennt. Das Leben ist ständig in Bewegung, aber es ist normal, wenn wir nicht immer gleich mit allen Bewegungen zurechtkommen. In solchen Fällen hält der Körper fest, um Sicherheit und Halt zu geben. Diese Strategie des Körpers nennen wir Stagnation. Stagnation ist also ebenso wie Bewegung eine Ressource, und noch viel wichtiger: Diese Ressourcen sind in einer Kohärenzbeziehung eng miteinander verbunden. Schafft der Körper es, sich dem gegenwärtigen Moment anzuvertrauen, kann er loslassen. Diese Bewegung findet dann neue Wege, und Stagnation kommt wieder in den Fluss der Möglichkeiten. Im Shiatsu begleiten wir diese Lebensprozesse unterstützend und wohlwollend. Betrachten wir die Erscheinungen der Welt wie zwei getrennte Pole, wird schnell offensichtlich: Wenn wir polarisieren, sind und denken wir nicht mehr in der Einheit bzw. Ganzheit.

Wie im Yin-&-Yang-Zeichen veranschaulicht, ist es die sanfte Umkehr der Energie, die Wandlung möglich macht. Sie lässt uns die Richtung ändern, damit wir uns nicht im Kreis drehen. Der Kreis symbolisiert, wie bei Yin und Yang, die Ganzheit, in der unablässig Bewegung stattfindet.

Die Aufgabe von Shiatsu besteht letztendlich in der Berührung von Lebensenergie.

 

  • „Das Dao, das sich in Worten beschreiben lässt, ist nicht das wahre Dao — und wird es auch niemals sein.“

    (Laotse)
  • Über mich

    Bernadette Beer

    Shiatsu bedeutet für mich, dem Leben in seiner Ganzheit zu begegnen.

    Als ich Shiatsu 2009 zum ersten Mal kennen lernen durfte, war ich fasziniert von der Art der Berüh­rung, den komplexen fern­östlichen Theorien, den großen, weiten Zusam­men­hängen mit der TCM (Tradi­tio­nellen Chine­sischen Medizin) und den Wandlungsphasen (auch bekannt als die fünf Ele­mente – Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser). Diese lebens­nahen Zusammen­hänge eröffneten mir ein neues Verständnis von Körper & Materie. Ich entdeckte das Prinzip der Lebens­energie und entwickelte letzt­endlich eine völlig neue Sicht­weise auf das Thema Gesundheit.

    Als gelernte Krankenschwester hatte ich immer viel Kontakt zu Menschen und wurde Zeuge ihrer Sorgen, Ängste, Bedürfnisse. Schnell wurde mir dabei klar: Der Mensch braucht menschliche Zuwen­dung, einen klaren und wohl­wollenden Kontakt, um zu genesen. Wenn wir als Praktiker im Shiatsu wohl­wollend, frisch und absichtslos mit unseren Sinnen in Resonanz gehen, unter­stützen wir das Potenzial unserer Klienten, „sprechen“ die jeweilige Resi­lienz­fähigkeit (also die Wider­stands­fähig­keit auf positiv-mentaler, emotionaler, sozialer wie auch auf spiritueller Ebene) an und stärken sie.

    Diese Wirkungsweise von Shiatsu faszinierte mich vom ersten Augenblick an. Je mehr ich mich damit beschäftigte, desto größer wurde meine Leidenschaft dafür. Shiatsu lässt mich eine tief sitzende Sehnsucht erfüllen: Das Leben be-greifen lernen.

    WIR sind Resonanzkörper des Lebens. Wir erklingen wie ein Instrument und durch uns das Leben. Betrachten wir uns als Schwingungspotenzial, so stehen wir ständig in Kohärenz zu anderen Schwingungen. Wenn wir es schaffen, dabei präsent bei uns zu bleiben, suchen wir Beziehungen, Verbindungen, Orte, wo wir uns wohl fühlen und ein „Ja!“ für uns spüren.

    (Auszug aus meiner Diplomarbeit 2019)

    • Dipl. Shiatsupraktikerin (Europäisches Shiatsu Institut-München)
    • Mitglied in der GSD (Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland)
    • Krankenschwester (Schwerpunkt Innere Medizin u. Neurologie)
    • Zahnmedizinische Assistentin

    Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland

  • „Eine Person in Ihrer Ganzheit zu sehen, ohne Sie zu verurteilen, ist der Schlüssel.“

    (Akinobu Kishi)
  • Klientenfeedback

    „Entspannen, Loslassen, Eintauchen in mich selbst, aufgefangen werden, auftauchen als die die ich bin.“

    „Ich konnte danach wieder gut schlafen.“

    „Ich hatte nach der ersten Behandlung vergessen, dass ich wegen Schulter- und Rückenschmerzen gekommen war. Außerdem habe ich mich danach leicht gefühlt und entspannt. Längerfristig betrachtet, rege ich mich nicht mehr so schnell auf.“

    „Shiatsu half mir, mich wieder besser in meiner Arbeit zu fokussieren und strukturierter zu sein.“

    „Als Musiker habe ich öfter mit Rücken- und Schulterproblemen zu kämpfen, daher war ich sehr angetan, dass bereits nach einer Behandlung meine Schmerzen verschwunden waren. Beruhigend zu wissen, daß mir Shiatsu da eine große Hilfe sein kann.“

    „Shiatsu ist eine Art um in sich zu schauen, sich zu finden, Stress abzubauen, Schmerzen zu lindern. Ich war total ruhig, bei mir und es tat gut.“

    „Den eigenen Körper kennen lernen, ihn spüren. Meine körperliche und geistige Haltung hat sich verändert.“

    „Shiatsu hilft mir in meine Kraft zu kommen und alte Muster abzulegen. Mehr Bewusstsein für meinen Körper zu bekommen.“

    „Shiatsu hilft mir, Dinge in meinem Leben zu verändern und mein wahres Potenzial zu leben.“

    „Shiatsu hilft mir, dass ich zur Ruhe komme, mich in meinem Körper total spüre und wieder vollkommen BIN. Man wieder sichtbarer wird für sich selbst, auf eine sehr angenehme und entspannende Art und Weise.“

    previous arrow
    next arrow
    Slider

    Galerie

    Tarife

    Shiatsu ist eine Prozessarbeit, daher ist es sinnvoll eine Behandlungsserie in Anspruch zu nehmen.

    Behandlungseinheit70,- €
    5-er Karte330,- €
    10-er Karte630,- €

    Dauer einer Behandlung ca. 60-90 Min., incl. kleinem Vor- und Nachgespräch.

    Die Termine werden individuell vereinbart und sind verbindlich. Können sie einen Termin nicht wahrnehmen, sagen sie bitte spätestens 24 Stunden vorher ab.

    Möchten Sie Entspannung und Wohlbefinden verschenken?

    Bestellen Sie einfach einen Gutschein bei mir!

    Hinweis: Shiatsu ist kein Ersatz für den Besuch beim Heilpraktiker oder Arzt.

  • „Ich bin kein Vertreter einer fertig formulierten Lehre, ich bin ein Mensch des Werdens und der Wandlungen…“

    (Hermann Hesse)
  • Shiatsu Feeling auf Instagram
    Shiatsu Feeling auf Facebook

    Kontakt & Terminvereinbarung

    Impressum · Datenschutzerklärung

    Shiatsu Raum

    Bernadette Beer

    Austraße 38
    83646 Bad Tölz

    Telefon: 0176 / 845 600 91

    .
    Links:

    Größere Karte anzeigen